Projekt

Klaus Gottschling

Klaus ist der Jüngste unter den Bewohnern des Altenheims.

Er hilft immer und überall.

Ohne ihn wäre es kaum denkbar, dass das Altenheim neben den drei zusammenhängenden Höfen noch einen vierten Hof bewirtschaftet, auf dem Schweine, Kühe und ein Pferd und das „Tschuschi“ gehalten werden.

Das „Tschuschi“ („Eselchen“), wie es Hans-Onkel nennt , ist eigentlich ein Pony. Es wird jeden morgen von Klaus auf die Weide zu den Schafen geführt und abends wieder abgeholt und in den vierten Hof gebracht.

Das Bild von dem großen Klaus mit dem kleinen Pferd hat sich in unseren Köpfen eingebrannt.

Wenn Sie Fragen haben zum Film. Oder mehr über das Heim und die Bewohner erfahren möchten.
Oder wenn Sie wissen wollen, wann der Film im Kino bzw. auf Festivals läuft.
Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden.

Schreiben Sie uns.